Montageantleitung Neubespannung einer offenen Gelenkarmmarkise

Nachfolgend haben wir den klassischen Aufbau einer offenen Gelenkarmmarkise dargestellt. Im Prinzip ist die Konstruktion einer offenen Gelenkarmmarkise bei jedem Hersteller gleich aufgebaut. Die Einzelteile können jedoch in Form, Größe und konstruktiver Beschaffenheit entsprechend abweichen.

Unsere nachfolgend beschriebene Methode ermöglicht das Wechseln des Markisenstoffes im montierten Zustand der Markise:


1: Lösen des Stoffes an der Wickelwelle

In den meisten Fällen ist der Markisenstoff auf der Wickelwelle in eine Führungsnut in die Welle geklemmt. Der Markisenstoff hat dabei einen Hohlsaum, der in der Nut steckt. Durch diesen Hohlsaum ist ein Kunststoffkeder mit Durchmesser 5-6 mm gesteckt, welcher den Hohlsaum entsprechend aufweitet und dadurch den Stoff in der Nut festklemmt.

Wenn Sie den neuen Markisenstoff auf die gleiche Art und Weise montieren möchten, muss die Markise zunächst ganz ausgefahren werden.

Nun das Seitenlager auf der Antriebsseite lösen und Antrieb Kurbelgetriebe oder Motor seitlich aus der Welle herausziehen.

Antriebe wie Getriebe oder Motor sind in der Regel nur in die Welle gesteckt. Somit ist der Ausbau sehr einfach durch seitliches Herrausziehen zu bewerkstelligen..

Die Wickelwelle kann und auf der gegenüberliegenden Seite aus dem Gleitlager herausgezogen werden .

Die Welle ist jetzt lose und der Stoff kann samt der Welle vorsichtig nach unten aufgerollt werden.


2: Lösen des Stoffes am Ausfallprofil

Vorne im Ausfallprofil ist der Markisenstoff in der Regel auch in einer entsprechenden Führungsnut mit einem Keder geklemmt. Das Ausfallprofil hat in den meisten Fällen seitliche Abdeckungen die verschraubt sind und abgenommen werden können.

Der Stoff mit Hohlsaum ist meistens mit einem Kunststoffdübel gegen seitliches Verschieben gesichert. Sollten diese Dübel vorhanden sein, müssen diese natürlich beidseitig gelöst werden.

Jetzt kann der auf der Welle aufgewickelte Stoff samt Keder seitlich aus dem Ausfallprofil herausgezogen werden.

Oder man zieht erst den Keder heraus und kann den den Stoff einfach nach hinten aus der Führungsnut herausnehmen. Der Volant wird auf die gleiche Art und Weise seitlich oder nach unten herausgezogen !


Bei einigen Markisenkonstruktionen ist das Ausfallprofil vorne mit nur einer Stoffführungsnut ausgestattet. In diesen Fälle sind das Markisentuch und der Volant aus einem Stück gefertigt. Die Teilung zwischen dem Markisentuch und dem Volant ist hier mit einem Hohlsaum ausgeführt, der wie bei der Variante 1 mit einem Keder in die Nut geklemmt ist.

In diesem Fall wir das Markisentuch und der Volant in einem Arbeitsgang vom Ausfallprofil gelöst !

Jetzt muss noch der Markisenstoff von der Wickelwelle gelöst werden. Eine genauere Beschreibung erübrigt sich hier, da der Markisenstoff ebenfalls mit einem Hohlsaum und Keder in der Führungs nut der Wickelwelle befestig ist. Auch hier kann es möglich sein, dass der Stoff mit Kunststofdübel in der Welle geklemmt ist, die vorher entfernt werden müssen.

Die hier beschriebene Demontage des Markisenstoffes ist eine Möglichkeit unter vielen. Natürlich kann dies noch vereinfacht werden, wenn der Markisenstoff durch Zerschneiden und Durchtrennen der Nähte und Hohlsäume mit einem Messer von der Welle und dem Ausfallprofil getrennt wird. Zum Zwecke der nachfolgenden Neubespannung der Markise halten wir jedoch die von uns beschriebene Methode als sinnvoll und effektiv!

Auch verzichten wir hier auf die Beschreibung der Montage des neuen Stoffes, da diese sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge auszuführen ist.

Hinweis: Alle hier präsentierten Grafiken und Text-Beschreibungen sind geistiges Eigentum der SOWERO GmbH. Widerrechtliches Kopieren wird ausnahmslos strafrechtlich verfolgt und kostenpflichtig abgemahnt .